Warum Raucherentwöhnung?

Meist stellt man sich die Frage - „Warum soll ich zu Rauchen aufhören?“

Die Antwort ist simpel - „Aus gesundheitlichen Gründen!“
                                   (Herz-, Kreislaufprobleme, Atemnot, Schlaganfall….
                                   um nur ein paar Beispiele zu nennen.)


Wie komme ich von meinem Laster los?

Von der OÖ Gebietskrankenkasse wird die stationäre Raucherentwöhnung angeboten!

Voraussetzung - Eigener Wille sich helfen zu lassen!!!

OÖ Gebietskrankenkasse: Krankenkasse Linz – Hauptstelle

Gruberstraße 77
4021   L I N Z

Telefon: 05 78 07 - 0
Fax: 05 78 07 - 10 90 10
E-Mail: ooegkk@ooegkk.at

                                                                   Homepage OÖ GKK

 

Raucherentwöhnung - Auskunft und Anmeldung:
                                    Frau Karin Kerecz              - Telefon: 05 7807 103141
                                   

Raucherkoordination - Kur und Erholung: 
                                    Frau Doris Petrich              - Telefon: 05 7807 103842


Wo wird mir geholfen:

Bei einem 3-wöchigen Kuraufenthalt in Bad Schallerbach.

Anfragen an:    GESUNDHEITSZENTRUM LINZERHEIM
                           Grieskirchner Straße 6
                           4701 Bad Schallerbach
                           Telefon: 05 7807 425500
                           Fax:       05 7807 425510
                           eMail: sekretariat.linzerheim@ooegkk.at

                    Homepage Gesundheitszentrum Linzerheim

 

Warum in Bad Schallerbach:

IM Gesundheitszentrum Linzerheim, eine Institution der OÖ Gebietskrankenkasse werden durch geschulte Therapeuten, mittels Behandlungsmethoden wie Gruppengespräche, Einzelgespräche, Terrain-Training (Nordic Walking...), Entspannungstherapien usw... die Patienten in kleinen Schritten in ein Rauch-freies Leben geführt.


Wer kann den Antrag stellen:

Den Antrag für die stationäre Raucherentwöhnung kann jede Person, die berechtigt ist um Kur- oder Reha-Aufenthalte anzusuchen, stellen. Die Antragstellung erfolgt über den Hausarzt oder einen Facharzt. Die Bewilligung erfolgt nach eingehender Prüfung des Antrages durch den zuständigen Sozialversicherungsträger.